Aktuelles

Abschluss 2017

Berlinfahrt der 10. Klassen

 

Groß, laut, überwältigend - Berlin!

Die 10. Jahrgangsstufe der Theodor-Heuss-Schule hat während ihrer Studienfahrt die Hauptstadt
Deutschlands besichtigt. Während ihrer Zeit in Berlin erlebten sie ein von Herrn Moths  erstelltes umfangreiches Programm, bei denen sie sowohl viele Sehenswürdigkeiten als auch wichtige historische Gedenkstätten hautnah erleben durften.

 

Am Ankunftstag konnten die Schüler im Asisi-Panorama die erdrückende Lage an der Berliner Mauer nachempfinden. Auch am Holocaustmahnmal erweiterten sie ihr Wissen emotional  und konnten so die Gefühle und Ängste der Opfer der Nazizeit zumindest teilweise spüren.

 

Den Besuch der Gedenkstätte Deutscher Widerstand empfanden die Schüler als einen der Höhepunkte ihrer Fahrt. Lebendig und spannend wurde ihnen hier erneut verdeutlicht, wie viele Menschen sich unter Hitler als Denunzianten oder aus reinem Gehorsam mitschuldig gemacht haben. Alle waren sich einig, noch kritischer populistischen oder gar rassistischen Gedanken entgegen zu treten, damit sich solche Schreckenszeiten niemals wiederholen.

 

Auch die Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen, ein ehemaliges Gefängnis der sogenannten „Staatssicherheit“, stellte für viele Schüler eine weitere emotionale Herausforderung dar, denn trotz der Vorbereitung im Geschichtsunterricht ist es doch ein aufwühlendes Erlebnis, sich an diesen Orten der Diktatur selbst aufzuhalten.

 

Der Besuch im Reichstagsgebäude fiel zwar in eine sitzungsfreie Woche des Bundestages, hat den Schülern aber auch besonders gut gefallen, da sie von der Dachterrasse einen atemberaubenden Blick über Berlin hatten. Sehr erfreut waren die Schüler über die spontane Einladung von Frau  Jasper-Winter, das Abgeordnetenhaus zu besichtigen.
Alles in einem war es eine sehr gelungene Studienwoche, die sowohl für die Lehrer als auch für die Schüler sehr lehrreich und spannend war, weshalb wir uns im Namen aller Schüler der 10. Jahrgangsstufe herzlich bei den begleitenden Lehrern für diese einmalige Chance bedanken.

 

Selinay Kaya, Eda-Nur Güney, Gina und Jacqueline Kleinschmidt, Pavol Kendi

 


Abschluss 2016

Schulsturm 2016


20.05.2016: Rippert - Ausbildungstag

 

Am 20.05.2016 veranstaltete die Firma Rippert ihren Ausbildungstag. 16 Schüler unserer Schule erhielten einen Betriebsrundgang, u.a. konnten wir beim Stanzen und Entgraten von Blechen, beim Beschichten von unterschiedlichen Materialien und Zusammenbauen von großen Ventilationsanlagen zusehen. Im Büro der Technischen Produktionsdesigner wurde uns das Programm zur Konstruktion von verschiedenen Maschinenteilen gezeigt, wobei die dreidimensionale Darstellungsweise besonders beeindruckte.

 

Über folgende Ausbildungsberufe konnten sich die Schüler informieren:

 - Elektroniker - Fachrichtuung Beriebstechnik

 - Konstruktionsmechaniker - Fachrichtung Ausrüstungstechnik

 - Technischer Produktionsdesigner - Fachrichtung Maschinen und Anlagenkonstruktion

 - Verfahrensmechaniker für Beschichtungstechnik

 

Zum Mittag wurden wir noch zu einer Pizza eingeladen, bevor wir mit vielen neuen Eindrücken und Informationen wieder zur Schule gefahren wurden. 

 


Tanzkurs Jahrgang 9


11.04. - 15.04.2016: Berlinfahrt des 10. Jahrganges

14. - 18.03.2016 Religiöse Schulwoche

 

Die  Schule begleitet die Schülerinnen und Schüler auf ihrem Lebensweg. Dabei ist die Funktion von Schule nicht nur die Wissensvermittlung, sondern sie bietet auch Unterstützung und Hilfe bei der Entwicklung zu einer mündigen und selbstständigen Persönlichkeit.

Dieses hat die Theodor-Heuss-Schule in einer  Religiösen Schulwoche vom 14. bis 18. März 2016 getan. In dieser Woche fanden für die Jahrgangsstufen 8 bis 10 neben dem regulären Unterricht Gesprächsgruppen statt. Die Gruppen wurden von Studentinnen und Studenten der evangelischen und katholischen Religion begleitet. Die Teilnahme war natürlich für jeden Schüler freiwillig.

 

 

25.02.2016: MINT-Workshop

 

Am 25.02.16 hatten sechs Schüler der Theodor-Heuss-Schule die Möglichkeit an einer Prozesskette zur Herstellung eines Rennwagens teilzunehmen. Auf der METAV (Internationale Messe für Technologien der Metallbearbeitung) in Düsseldorf durften sie  im Bereich der VDW (Verein Deutscher Werkzeugmaschinenfabriken) - Nachwuchstiftung an vielen Stationen einzelne Teile eines Rennwagens aus Metall einsammeln. Dabei wurde ihnen mit Hilfe der echten Maschinen gezeigt, wie die Teile gefertigt werden.  Außerdem hatten die Schüler Gelegenheit, sich über verschiedene Ausbildungsberufe wie Zerspannungsmechaniker oder Industriemechaniker zu informieren. Anschließend wurde der Rennwagen zusammengebaut. Auch das Löten gehörte zu den Tätigkeiten , um den einfachen Stromkreis für die LED des Autos fertigzustellen. Selbstverständlich durften sie den an diesem Tag gebauten Rennwagen nach  Hause mitnehmen. Am Ende des Tages war noch Zeit um noch an den vielen Ständen der METAV zu schauen. Z.B. den Roboterarmen bei ihrer Tätigkeit zuzusehen oder sich mit den Studenten zu unterhalten, die mit ihren selbstgebauten Rennwagen gegen andere Universitäten Rennen fahren.

 

 Marcus Korte

 

Die Schülerfirma der THS

Die Gründung der Schülerfirma wurde durch die Unterstützung des Fördervereins sowie die Sparkasse Münsterland Ost ermöglicht. Hier hatten sich die Schüler_innen bei dem Projekt „Finanzen verstehen“ beworben und eine großzügige Starthilfe erhalten. So war es möglich, erste Investitionen zu tätigen und so den Grundstein für ein erfolgreiches Wirtschaften zu legen.