2010

10. Dezember 2010

 

Vorlesewettbewerb

 

Denis Amelunxen gewinnt den Vorlesewettbewerb des 6. Jahrganges.

Bilder unter Wettbewerbe


09.12.2010

 

Die SV organisierte ein Weihnachtsbasteln mit dem 6. Jahrgang.

Beim Basteln mit weihnachtlicher Musik wurden Plätzchen und Kinderpunsch angeboten.


Heute, am 6 Dezember 2010, besuchte der Nikolaus mit seinem Knecht Ruprecht die Schülerinnen und Schüler der 5. Klassen. Selten musste Ruprecht seine Rute gebrauchen; alle Schüler erhielten aber vom heiligen Mann ein leckeres Vögelchen.


Tag der offenen Tür 2010


November 2010

 

Die Jahrgangsstufe 8 besucht unseren Partnerbetrieb Haver & Böcker.

Bilder unter Berufsorientierung.


November 2010

Fahrradprüfung an der THS

 

Das Thema Sicherheit nimmt an der Theodor-Heuss-Schule einen wichtigen Platz ein.

So führte die Polizei in den letzten Tagen des Novembers eine Fahrradüberprüfung aller Fahrräder unserer Schüler durch.

Diese ergab, dass 40 % der Räder nicht verkehrssicher waren.

Als Hauptmängel zeigten sich nicht funktionierende Bremsen und, zu dieser Jahreszeit besonders wichtig, defekte Beleuchtungen.

Neben der Radüberprüfung hatten Herr Herfort und Herr Kowatz von der Kreispolizei das neue Dunkelzelt mitgebracht. Hier wurde den Schülern auf eindrucksvolle Weise gezeigt, wie wichtig das Funktionieren der Beleuchtung und der Reflektoren in der dunklen Jahreszeit sind.

Ein Parcours, den die Schülerinnen und Schüler der oberen Klassen mit „Suchtbrillen“ ablaufen konnten, demonstrierte eindringlich den Einfluss von Drogen und Alkohol im Straßenverkehr.


13. November 2010

 

Jan Dörner erreicht beim Bundesfahrradturnier des ADAC einen hervorragenden 5. Platz.


In der Zeit vom 14. November 2010 bis zum 30. Januar 2011 beteiligt sich unsere Kollegin Frau Lindner an der 70. Krippenausstellung im Museum Telgte.


Am 3. November verstarb unser Kollege Wolfgang Schübner.


30.09.2010: BuG-Urkunde überreicht

Seid dem Jahr 2005 arbeitet unsere Schule im  Netzwerk gesundheitsfördernder Schulen mit.

Nach Beendigung des OPUS-Programmes startete im Jahr 2009 als Nachfolge das Landesprogramm Bildung und Gesundheit (BuG), dem die Theodor-Heuss-Schule schon bei Gründung beitrat.

Am Donnerstag, 30.09.2010, wurde den teilnehmenden Schulen des Kreises Warendorf im Rahmen einer Netzwerksitzung die Mitgliedsurkunde überreicht. Zur Zeit beteiligen sich im Kreis Warendorf neun Schulen am Landesprogramm.


23.09.2010: Autorenlesung mit Annette Neubauer

Am 23. September besuchte Frau Annette Neubauer unsere Schule , um aus ihren Werken zu lesen.

Interessantes über die Autorin ist auf ihrer Homepage zu erfahren.


12.09.2010

 

Die Modellbahn-AG nimmt am Sonntag an einer Ausstellung "175 Jahre - Deutsche Eisenbahn" teil.

Im Bahnhof von Neubeckum werden Schüler unserer Schule mit der Anlage "Diplomatenjagd" teilnehmen.

Die Ag hofft viele Besucher begrüßen zu können.


15.07.2010: Ruhestand

Am 15.07.2010 verabschiedet die Theodor-Heuss-Schule Ute Tilly, Reinhard Suermann und Ulla Becker in den wohlverdienten Ruhestand. Die Theodor-Heuss-Schule dankt ihnen für ihr großes Engagement und ihren unermüdlichen Einsatz.

 


18.09 - 19.09.2010: Kunstausstellung im Rosenhaus

An der Kunstausstellung aller weiterführenden Oelder Schulen im Rosengarten  nahmen auch Schülerinnen und Schüler unserer Schule mit beachtenswerten Exponaten teil.


04.09.2010: Abschlussfest der Leseliga

Schülerinnen und Schüler der Klasse 8 b unterstützten tatkräftig das Abschlussfest des Oleder Leseligaclubs, der in den Sommerferien in der Stadtbücherei stattfand.

Unsere Tanz-AG und unsere Jongleure unter der Leitung von Frau Gunnemann trugen zum unterhaltsamen Programm bei.


13.07.2010: Jahrgangsstufenfest des 7. Jahrganges

Auf Grund der großen Hitze wurde das Jahrgangsstufenfest erstmalig nicht am Spielfeld "Bergeler Nord" durchgeführt. An der Schule standen Wasserschläuche zur erfrischenden Abkühlung bereit, so dass das Fest wieder einmal zu einem gelungen Fest werden konnte. Besonderer Dank  gilt Frau Gunnemann und den Sporthelfern, ohne die das Sportfest nicht hätte durchgeführt werden können.


5.7.2010: 1. GESUNDHEITSTAG: THS IN BEWEGUNG

Unter dem Motto „THS in Bewegung“ fand am 5.7.2010 der 1. Gesundheitstag statt.

Alle Klassen unternahmen unterschiedliche Bewegungsaktivitäten: Radtouren, Wanderungen, Spiele usw. waren angesagt. Da auch das Wetter prima mitspielte, wurde das Nachtanken von Kräften (Eis, Grillen usw.) gerne angenommen.

 

Im Rahmen der Teilnahme am Landesprogramm „Bildung und Gesundheit“ wird jährlich ein Gesundheitstag stattfinden. Dann sollen auch Projekte zu den Bereichen gesunde Ernährung, Suchtprophylaxe, Klassenklima, Förderung des Selbstbewusstseins usw. angeboten werden.

 

Die Bilder zeigen die Klasse 8a auf ihrer Radtour nach Wiedenbrück. Dort wurden die „tapferen“ RadfahrerInnen dann von ihrer scheidenden Mathematiklehrerin, Frau Tilly, mit einem Eis belohnt – neben der Stadtrallye sicherlich ein Highlight des Tages.

 

 


Entlassfeier 2010


22. Juni 2010: Josef Höpke wird vom Kollegium verabschiedet



21. Juni: Wandertag der Klasse 9 c

Am Montag, den 21.6.10, machen die Schüler der Klasse 9c mit ihrer  Klassenlehrerin Frau Gunnemann eine Kanutour auf der Lippe. Die Fahrt geht von Lippstadt nach Bennighausen. Die Schüler freuten sich auf die Begegnung mit dem Elemnt Wasser. Anschließend wird mit den Eltern auf dem Grillplatz ein Picknick mit Grillgut, Salaten und Kuchen eingenommen.

(Text: Gunnemann)


19. Juni 2010: Deutschland:Serbien 0:1

Beim Länderspiel Deutschland : Serbien wurde der AG-Tag zum Fußballtag. In voller Fan-Ausrüstung sahen alle Schüler der fünften und sechsten Klassen das Länderspiel und feuerten ihre  Mannschaften

mit aller Lautstärke nd Begeisterung an.


16.06.2010: Alice im Wunderland - Stomberg

Einen besonderen Wandertag erlebten die Klassen 5b, 5c und 6c am Mittwoch, den 16. Juni 2010. Gemeinsam wanderten sie zur Burgbühne nach Stromberg, um dort das Theaterstück "Alice im Wunderland" zu besuchen. Ein Großteil der Darsteller waren Schülerinnen und Schüler aus Olede und Wadersloh. "Die haben das super gemacht" war  die einhellige Meinung der Zuschauer, wobei neben den schauspielerischen Leistungen auch die tollen Kostüme besonders bewundert wurden.

Ein lohnendes Erlebnis!

 

Burgbühne Stromberg


15. Juni 2010: Die Sprothelfer fahren in den Klatterwald nach Ibbenbüren

Viel Mut und Ausdauer zeigten die Sporthelfer und Frau Gunnemann im Kletterpark Ibbenbüren. In den Höhen des Teutoburger-Waldes bewiesen die  13 Sporthelfer Teamfähigkeit und Geschicklichkeit um die Kletterabschnitte zu schaffen. Der Tarzansprung und der freie Fall waren nur einige der Höchstschwierigkeiten, die es zu bewältigen galt.

Bilder auf der Sporthelferseite. Bitte Bild anklicken.


Andreas Lücke gewinnt beim Wettbewerb "Technik aus Oelde"

Andreas Lücke, Schüler der Klasse 9c, gewinnt mit seiner Schwester Verena den 1. Preis beim Wettbewerb "Technik aus Oelde - Ideen für Kinder. Ausgerichtet von führenden Oelder Ausbildungsbetrieben bauten die beiden ihr Wasserkraftwerk "Waterpower" und beeindruckten die Jury so sehr, dass diese hervorragende Leistung mit einem Preisgeld von 600,00E prämiert wurde.

Andreas ist seit Jahren Mitglied der Modellbau-AG.

Fotos des prämierten Objektes und der Preisverleihung


31. Mai: 1. Spiel-Sport-Fest der Jahrgangsstufe 5

Am letzten Tag des Mai fand das erste Spiel-Sport-Fest der Jahrgangsstufe 5 statt. Es wurde hervorragend organisiert und geleitet von den Sporthelfern unserer Schule.

Einen ausfürlicherern Text und Fotos finden sich auf der Seite der Sporthelfer.

Spiel-Sport-Fest anklicken.


Praktikum 2010 - Jahrgang 8

Fotos zum Praktikum sind auf der Berufsorientierungsseite zu finden.


BERLIN-Fahrt der Klasse 10B1

Eine Reise nach Berlin ist eine Reise durch die deutsche Geschichte. Das Programm der Fahrt zur politischen Bildung der Klasse 10 B 1 der Theodor-Heuss-Schule begann am Wahrzeichen Berlins, dem Brandenburger Tor. In Sichtweite des Tores liegt das Holocaust-Mahnmal, Denkmal für die Juden Europas. Nach Erkundung des Stelenfelds konnten sich die Schüler im unterirdischen Dokumentationszentrum über die Schicksale jüdischer Familien, die während der Nazizeit an verschieden Orten Europas lebten, informieren.

 

Den Besuch des Bundestags begann die Gruppe im Paul-Löbe-Haus gegenüber dem Bundeskanzleramt. Nach Informationen über den Arbeitsalltag eines Bundestagsabgeordneten und einem Überblick über die Baugeschichte des Reichstagsgebäudes führte Klaus von Dühren, Mitarbeiter der FDP-Bundesabgeordneten Claudia Bögel aus Steinfurt, die Schüler durch unterirdische Gänge in das Hauptgebäude des Reichstags. In diesen Gängen konnte man eine Erinnerungswand aus Metallkästen für alle Abgeordneten des Reichstags und des Bundestags sehen, einen Teil eines gemauerten Tunnels, durch den die Reichstagsbrandstifter 1933 in den Reichstag gelangt sein sollen und den Spaten, den Kaiser Wilhelm I beim ersten Spatenstich zum Bau des Reichstags benutzt hat. Der Weg führte weiter in das Jakob-Kaiser-Haus, in dem Abgeordnetenbüros untergebracht sind, wovon die Schüler eins besichtigen konnten. Der Rundgang endete wieder im Reichstagsgebäude, wo der Plenarsaal im Blickpunkt stand. Schließlich bot sich von der Kuppel und der Dachterrasse des Reichstagsgebäudes ein eindrucksvoller Überblick über das nächtliche Berlin.

 

Am zweiten Tag lernten die Schüler mit den Gebäuden der Humboldt-Universität, der St. Hedwigs-Kathedrale und dem Gendarmenmarkt die alte Mitte Berlins kennen. Im Bundesverteidigungsministerium, im sogenannten „Bendlerblock“, gab es einen Vortrag zu den Aufgaben der Bundeswehr. In der benachbarten Gedenkstätte deutscher Widerstand wurden sie über die Geschehnisse des 20. Juli 1944 und das Wirken anderer Widerstandsgruppen während der NS-Zeit informiert.

 

Ein Blick auf die Geschichte der DDR vermittelte die Gedenkstätte Hohenschönhausen, die zu DDR-Zeiten als Gefängnis der Staatssicherheit diente. Dort waren Republik-Flüchtlinge und politische Gegner des DDR-Regimes inhaftiert.

 

Am dritten Tag setzte sich der Berlinbesuch mit einem Besuch im Bundesrat fort. Nach einem Aufenthalt im Plenarsaal des Bundesrats spielten die Schüler eine Bundesratssitzung nach, die die Mitwirkung der Bundesländer am Gesetzgebungsverfahren deutlich machte. Krönender Abschluss der Fahrt war ein Besuch bei „Nofretete“. Der Kopf dieser Pharaonin ist das bekannteste Ausstellungsstück der ägyptischen Sammlung im kürzlich eröffneten und vollständig restaurierten „Neuen Museum“ auf der Museumsinsel.


Zu den Landtagswahlen 2010 erschien in der Wahlkampfzeitung „Radieschen“ der Oelder SPD ein Artikel, der sich mit Schülerbetriebspraktika befasste. Zu diesem Artikel haben Schulleitung und Lehrer der Theodor-Heuss-Schule in einem Schreiben an die SPD-Fraktion im Rat der Stadt Oelde wie folgt Stellung genommen.

 

Stellungnahme zum Artikel „Mangelware Praktikumsplatz“ (Radieschen)

 - Diffamierung der Oelder Betriebe kann nicht unwidersprochen bleiben -

 

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

wir Lehrer der Theodor-Heuss-Schule widersprechen den diffamierenden Aussagen von Herrn Juan-Francisco Rodriguez aufs Schärfste.

 

In seinem Wahlkampfflyer „Radieschen“ nimmt er Stellung zu den Betriebspraktika Oelder Schüler. Unter dem Titel „Mangelware Praktikumsplatz“ muss die Öffentlichkeit lesen: „Schade allerdings, dass manche Schüler gar nicht erst einen Praktikumsplatz bekommen...So bemühen sich Oelder Hauptschüler meistens umsonst.“ Weiter unten fragt er vermeintlich rhetorisch: „Haben Oelder Unternehmen kein Interesse an engagiertem Nachwuchs aus der Region?“

 

Dieses ist wohl eine zu Wahlkampfzwecken gemachte, durch die Praxis aber widerlegte Falschaussage. Hätte der Autor sich die Mühe gemacht, uns Lehrer zu befragen, hätte er die folgenden Aussagen erhalten.

 

Gerade in den letzten Wochen vor und nach den Osterferien haben die 195 (!) Schüler und Schülerinnen der 8. und 9. Klassen der Theodor-Heuss-Hauptschule ihr Praktikum absolviert und kein Einziger war unversorgt geblieben. Um deren Selbstwertgefühl und auch Selbstständigkeit zu fördern, suchen sie sich ihren Praktikumsplatz in den Klein- und Mittelbetrieben selbst und werden dort hervorragend betreut. Die Großbetriebe informieren uns regelmäßig bereits zu Beginn der Planungsphase über eine große Anzahl von Angeboten in den unterschiedlichsten Berufsfeldern, wo unseren Schülern dann exzellente Einblicke in die Arbeitswelt vermittelt werden. Darüber hinaus pflegen beide Seiten seit vielen Jahren Partnerschaften zwischen unserer Schule und Oelder Firmen, die für alle Schüler eine große Bereicherung darstellen.

 

Wir Lehrer wissen um das große Engagement der Oelder Betriebe für unsere Schule und sind diesen auch im Namen der Eltern und Schüler sehr dankbar, dass sie uns auch in schwierigen wirtschaftlichen Zeiten immer wieder durch viel Personal- und Zeitaufwand unterstützen.

 

Abschließend fragen wir uns, welchem anderen Zweck als dem Schüren von Vorurteilen und Ressentiments gegenüber unserer Hauptschule und den Oelder Betrieben dieser Artikel wohl dienen kann. Wir hoffen doch sehr, dass diese Aussagen nur der Fantasie eines übereifrigen Mitarbeiters des „Radieschens“ entsprungen sind und nicht die Meinung Ihrer Fraktion darstellen. Eine derartige Form der Darstellung sollte sich als Stil der politischen Auseinandersetzung von selbst verbieten. Wir an der Theodor-Heuss-Hauptschule jedenfalls versuchen, unseren Schülern (auch bei unterschiedlichen Auffassungen) die Wichtigkeit von Respekt, Wahrhaftigkeit und Anstand gegenüber Menschen mit anderen Meinungen zu vermitteln. Gleiches erwarten wir auch von Vertretern politischer Parteien, die sich bei Wahlen um das Vertrauen von Bürgern bewerben.


06.05.2010

 

Die Klasse 7 a besucht die Weatfalia-Separator-AG.

 

Bericht unter Berufsorientierung!


Theodor-Heuss-Schüler absolvieren Betriebspraktika Oelder Betriebe ermöglichen Einblicke in die Berufswelt

Vom Bäcker bis zum Zerspanungsmechaniker, vom Erzieher bis zur Verwaltungsfachangestellten: Dank der erneut großen Unterstützung durch die Oelder Betriebe wurde vor kurzem allen 195 Schülern der 8. und 9. Klassen der Theodor-Heuss-Hauptschule ein dreiwöchiges Betriebspraktikum ermöglicht. Mit vielen neuen Erfahrungen und überwiegend positivem Fazit kehrten sie nun zurück.

 

Um deren Selbstwertgefühl und auch Selbständigkeit zu fördern, suchen sich die 14 – 16 Jährigen ihren Praktikumsplatz in den Klein- und Mittelbetrieben selbst und werden dort hervorragend betreut. Die Großbetriebe informieren die Klassenlehrer regelmäßig bereits zu Beginn der Planungsphase über eine große Anzahl von Angeboten in den unterschiedlichsten Berufsfeldern, wo den Schülern dann exzellente Einblicke in die Arbeitswelt vermittelt werden. Darüber hinaus pflegen beide Seiten seit vielen Jahren Partnerschaften zwischen der Theodor- Heuss- Schule und Oelder Firmen, die für alle Schüler eine große Bereicherung darstellen.

 

Die Schulleitung und Lehrer wissen das große Engagement der Oelder Betriebe sehr zu schätzen und sind diesen auch im Namen der Eltern und Schüler sehr dankbar, dass sie die Hauptschüler auch in schwierigen wirtschaftlichen Zeiten immer wieder durch viel Personal- und Zeitaufwand unterstützen.

 

 

 

 

 


Tanztreff 2010 in Ahlen

12 Schülerinnen unserer Schule nahmen am 12. Tanztreff in Ahlen teil.

 

Carina, Irem, Gentina, Ebru, Aylin, Leonie, Konstantina, Carolin, Saskia, Adriane und Eleonita zeigten ihre erarbeitete Tanzdarbietung vor 16 begeisterten Schultanzgruppen aus NRW. Danach beteiligten sich die Schülerinnen und Frau Gunnemann mit viel Spass an einem Hip-Hop-Workshop.

 

Bilder


Besuch aus Amerika

Einen Schulmorgen verbrachte Herr Pizzuto aus den USA an unserer Schule. Er besuchte mehrere Klassen. Er zeigte sich sichtlich beeindruckt von unseren freundlichen Schülern, unserer Schule  und von dem, was an unserer Schule getan wird.


24. April: Girl's Day - Boy's Day

Neue Wege für Jungs, Girl’s Day – an der Theodor-Heuss-Schule auch für Jungen

 

Schon zum zweiten Mal konnten sich Jungen der Theodor-Heuss-Schule in typischen Frauenberufen erproben, denn neben den wichtigen Angeboten für Mädchen zur Ermutigung in Bereichen wie IT, Technik und Handwerk sollen auch Jungen einen Zugang zu ihnen unbekannten Berufsbildern, beispielsweise in sozialen, eher frauendominierten Dienstleistungsberufen erhalten. Während die teilnehmenden Mädchen der THS den Girl’s Day bei den metallverarbeitenden Betrieben wie Haver & Boecker und Westfalia sowie beim THW absolvierten, betätigten sich ihre Klassenkameraden im Kindergarten als Erzieher, in Blumengeschäften als Floristen oder erkundeten den Beruf des Frisörs. Trotz der allgemeinen Begeisterung für die unterschiedlichen Berufe merkten die Schüler schnell, dass Berufstätigkeit viel Einsatz erfordert. So fand Rene Leipzig, der mit Özalp Özdemir und Ethem Zahterogullari im Hedwig- Kindergarten war, es doch anstrengend, den ganzen Tag mit den Kindern zu spielen. Auch Roswitha Peitz, Mitarbeiterin des Hedwig-Kindergartens freute sich über die Unterstützung durch die Schüler: „Es wäre gut, wenn es auch einige männliche Erzieher im Kindergarten gäbe.“


März 2010: Jugendkreuzweg

Schülerinnen und Schüler des 10 Jahrganges gestalteten den diesjährigen Fastengottesdienst, der 3 Bilder aus dem ökumenischen Jugendkreuzweg 2010 beinhaltete.

Bilder

 


März 2010: Die 6 a gestaltet ihren Klassenraum neu


16. März 2010

Einen hervorragenden 2. Platz konnte unser Team bei der zweiten Runde der MatheknobelEi in Beckum erringen. Herzlichen Glückwunsch!


März 2010: Die Sieger der MatheknobelEi stehen fest

Ensar Türkmen; Muhammed Genc; Jeremias Bents; Eileen Lakenbrink
Ensar Türkmen; Muhammed Genc; Jeremias Bents; Eileen Lakenbrink

Erst nach einem Stechen konnten Ensar Türkmen, Muhammed Genc, Jeremias Bents und Eileen Lakenbrink als Sieger der diesjährigen MatheknobelEi festgestellt werden. Sie werden unsere Schule in der 2. Runde der KnobelEi, die an über 100 Hauptschulen im Regierungsbezirk Münster durchgeführt wird, in Beckum vertreten.


19.02.2010 Einweihung des neues Berufsorientierungsbüros

Die Berufswahlorientierung hat an unserer Schule einen hohen Stellenwert. Dieses wird durch die Einrichtung des Berufsorientierungsbüros im Keller des Neubaues unterstrichen. Hier können die Schüler selbstständig ihre Bewerbungen schreiben, im Internet nach Ausbildungsplätzen und Ausbildungsberufen suchen oder sich in der Mediothek informieren.

 

Beratungsgespräche mit den Berufskoordinatoren oder der Berufsberaterin könne jetzt in einem ansprechenden Rahmen durchgeführt werden.

 

 

 


SV - Karnevalsparty


Frau Tilsner geht in den Ruhestand

Herr Hoelscher, Frau Tilsner, Frau Bussieweke
Herr Hoelscher, Frau Tilsner, Frau Bussieweke

In einer kleinen Feierstunde verabschiedete das Kollegium Frau Tilsner in den Ruhestand.


14.01.2010 Schulsanitäterausbildung an der THS

26 Schülerinnen und Schüler aus den 7. und 8. Jahrgängen absolvierten am Donnerstag die Schulsanitäterausbildung.

Frau Schräder von den Maltesern - Sendenhorst wies die Schüler in die Aufgaben dieses Ehrenamtes ein.

Mit viel Freude übten die Schüler die Maßnahmen zur ersten Hilfe.


08.01.10 SchülerOnline

Herr Jahn hat zu Beginn des Jahres 2010 alle Schülerinnen und Schüler, die in diesem Schuljahr ihre Schulpflicht erfüllen, in die Internet-Plattform zur Unterstützung von Schulübergängen und anderen damit verbundenen Verwaltungsvorgängen eingeführt. Mit SchülerOnline wird der Übergang der Schülerinnen und Schüler von den weiterführenden Schulen (Förder-, Haupt-, Real- und Gesamtschulen sowie Gymnasien) ins Berufsleben und damit zu den Berufsbildenden Schulen; ebenso der Übergang zu einer Schule mit gymnasialer Oberstufe geregelt.

Alle Schüler erhielten ihr persönliches Passwort. Die Eltern wurden ausführlich informiert.